Ich dachte erst, ich beschreibe jeden einzelnen Tag meiner Reise nach New York, aber wer hat schon Lust sich durch 10 Tage durchzulesen? Also fasse ich hier nochmal die ganzen Tipps zu den Sehenswürdigkeiten in New York zusammen, wie man seine Reise am besten plant und organisiert, wenn man nicht so viel Zeit zur Verfügung hat (wer hat sie schon?). Ihr plant eine Reise nach New York und würdet gern wissen, was man auf jeden Fall gesehen haben sollte, was so eine Reise nach Big Apple ungefähr kostet und was man in solch einem Urlaub unbedigt beachten muss? Liest in meinem Reisebericht alle wichtigen Infos und Tipps zum Thema „New York Reise“.

Da es im Netz bereits soooo viele Informationen zu den Sehenswürdigkeiten im Big Apple gibt, wird es hier keine ausführliche Details zu der Geschichte von New York und dessen Monumente geben, stattdessen eine schöne und ausführliche Liste an Sehenswürdigkeiten und Tipps. Googelt mal einfach, wenn es etwas gibt, was Euch in New York besonders interessiert 😉 In meinem nächsten Artikel erzähle ich Euch, wo man in New York (Manhattan und Umgebung) gut essen kann!

Also, was man unbedingt in New York mal gesehen haben muss ist:

Ground Zero natürlich. Ich glaube dieses Denkmal bedarf absolut keiner Erklärung und gehört einfach zu der heutigen Geschichte. Das einzige was ich hinzufügen kann: die Schlange geht schnell voran, man muss nicht unbedingt die Tickets online vorbestellen. Fürs Museum vielleicht…Nach einem kurzen Snack bei „Billi’s West Side Bar“ geht’s dann weiter!

Ground Zero in New York

Nicht weit von Ground Zero befindet sich die Trinity Church auch „Dreifaltigkeitskirche“ genannt. Diese Kirche ist 1846 gebaut worden und stellt einen interessanten Kontrast zu den Wolkenkratzern in der Umgebung dar. Die Kirche ist nichts besonders, aber einen kurzen Besuch wert, wenn Ihr Euch sowieso auf dem Weg zu der Wall Street befindet.

Trinity Church in New York

Die New Yorker Wall Street kommt als Nächstes. Die Wall Street ist die Straße auf Manhattan, wo sich die ganzen Banken befinden. An sich nicht unbedingt was besonders, aber

a) man hat diese Straße schon so oft in verschiedenen Filmen gesehen, so muss man die einfach live sehen und b) man sieht den krassen Kontrast zu den Armen Bettlern auf der Straße – das berührt einen schon, würde ich sagen.

Wall Street in New York

Cool sind auch Trucker „Judaism to go“ direkt auf der Straße. Rein –beten –raus…

Judaism to go Trucks in New York

Die Brooklyn Bridge entlang laufen ist ein Muss. Hier müsst Ihr eine bis zwei Stunden einplanen, aber es lohnt sich auf jeden Fall –die Fotos werden richtig schön. Einer versucht uns hier vieles einzudrehen, wie Fotos mit der Schlange, etwas überteuerten Getränke und Ähnliches, da entscheidet man selbst, ob es was für einen ist.

Das Empire State Building – ebenfalls ein Muss in New York. Empfehlenswert ist zwei Mal hochzufahren: tagsüber und am Abend, um schöne Fotos machen zu können und die ganze Schönheit von New York zu erleben. Kostet alles Geld und Zeit. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Abendzeit wählen –es ist einfach atemberaubend. Ich war zwei Mal drauf, schaut Euch das an:

Empire State Building

Das Flatiron Building und das Chrysler Building sind zwei weitere coole und bekannte Gebäude von New York, die man gesehen haben muss

Flatiron Buidling in New York

Die 5th Avenue entlang laufen. Ob man etwas hier shoppen geht, hängt von dem eingeplanten Budget ab… Ich war erstmal sehr euphorisch und habe in die Läden reingeschaut…nun ja… Mein Budget war zu klein für diese berühmte New Yorker Einkaufsstraße, aber entlang zu laufen ist ein Genuss. Ich wollte auch bei Tiffanys rein, nur leider hatte der berühmte Laden bereits geschlossen. Mein Portmonee hat sich gefreut.

Tiffanys in new York

Der Central Park sollte auf jedem Plan einer Reise nach New York stehen. Je nachdem wieviel Zeit man hat… Man kann hier den ganzen Tag verbringen oder für 15 Minuten einen Blick reinwerfen. Man kann hier Joggen gehen, einen Picknick organisieren, Enten füttern oder den Sonnenuntergang genießen. Aber selbst wenn man nur für 3-4 Tage in New York ist, sollte man den Central Park einmal gesehen haben.

Das Rockefeller Center –das berühmte Gebäudekomplex mitten in New York, das man bereits in so vielen Filmen gesehen hat, will man einfach nicht verpassen. 30-40 Minuten reichen.

Der Times Square. Was soll man hier sagen, er ist ein MUSS. Tagsüber schön, abends spektakulär. Wenn Ihr nicht so viel Zeit habt, kommt hierher am Abend – die Show der Lichter, die Werbeplakate sind es Wert gesehen zu sein.

Time Square in new York

Das Grand Central Terminal auch Grand Central Station genannt –der Bahnhof in Manhattan liegt an der Ecke 42nd Street und Park Avenue und ist eine der Hauptattraktionen in New York. 1913 eröffnet und seitdem der größte Bahnhof der Welt!

Die High Line –ein absoluter Highlight für mich gewesen! Es ist eine 2,33 km lange nicht mehr genutzte Güterzugstraße im Westen vom Manhattan, die zu einer wunderschönen und spektakulären Parkanlage umfunktioniert wurde. New Yorker entspannen hier in der Mittagspause, spazieren mit Familie, Touristen entdecken die Park Line für sich – absolut empfehlenswert!

High Line in New York

Stadtteile, die man in New York gesehen/besucht haben muss

SoHo – früher ein Textilviertel, heute ist es ein angesagtes New Yorker Szeneviertel!

SoHo in New York

China Town – alle Liebhaber von asiatischem Essen, günstigem Gold und fake Düften kommen hier auf ihre Kosten. Wenn man in New York ein Apartment mietet und sein Abendessen selbst zubereiten mag, kann man hier gut und günstig Meeresfrüchte, Gemüse und Enten kaufen.

Little Italy – wie der Name schon sagt, ein Viertel in New York, der früher überwiegend von Italienern bewohnt wurde. Heute erinnern die in Italiens Nationalfarben gehaltenen Fassaden, die zahlreichen kleine Läden und die Pizzas, die Pasta und das Tiramisu auf den Tischen an die alten Zeiten. Unmengen an Kellnern und Ladenbesitzern stehen auf der Straße und versuchen die Touristen in ihr Laden zu locken. Man kann standhaft bleiben, muss aber nicht!

Little Italy in New York

East Village – ein angesagtes New Yorker Szene-Viertel.

East Side in new York

Brooklyn –ein oft unterschätztes Viertel von New York. Hier gibt es coole günstige Apartments, angesagte Lokale wie die Pizzeria Roberta’s und absolut unschlagbare Aussicht auf die New Yorker Skyline!

Was man sonst in New York gemacht haben sollte /beachten sollte:

Fahrt Taxi! Es ist relativ günstig und man spart sehr viel Zeit. New York ist groß und wenn man nicht so viel Zeit zur Verfügung hat aber trotzdem so viel wie möglich gesehen haben will, ist Taxifahren in New York die beste Möglichkeit.

Eine Bootstour an der Hudson River. Es werden Touren am Tag und am Abend angeboten. Mein Tipp: Nimmt die am Abend. Vom Frühling bis Herbst ist es noch relativ hell, wenn Ihr ins Boot einsteigt, so sieht Ihr was von Manhattan bei Tageslicht und in der Nacht sind die Lichter von New York absolut atemberaubend! Warum man sonst noch eine Bootstour in New York unternehmen sollte? Weil man dann keinen Extraausflug zur Freiheitsstatue unternehmen muss. Man fährt mit dem Boot so nah vorbei, dass man sie perfekt sehen und fotografieren kann – das Anstehen in der Schlage hat man sich damit erspart.

Bootstour in New York

Beim Ausstieg aus dem Boot warten oft Limousinen, die sowieso in die Innenstadt fahren und einen für einen kleinen Preis einfach mitnehmen: ein kleiner Verdienst für den Fahrer –ein schönes Erlebnis für Euch. Wir haben die Bootsfahrt an meinem Geburtstag unternommen und die Fahrt mit einer Limousine mitgenommen haben, weil es sich einfach angeboten hat.

Limousine fahren in New York

Shopping in New York. Die 5th Avenue ist nicht billig. Gut und billig dagegen ist das Outlet Century 21. Es gibt mittlerweile 3 Filialen. Hier kriegt man Markenklamotten für einen relativ kleinen Preis.

Outlet 21 Century in New York

Holt Euch eine Sim-Karte! Man kann sich eine Sim-Karte in New York für ein paar Tage holen und unbegrenzt Internet benutzen – Google Maps ist auch in den USA alles!

Food-Trucks. Sie sind überall – gut und günstig vor allem wenn man Tacos und Co. mag, ist es immer eine gute Möglichkeit einen leckeren Zwischensnack in New York zu haben!

Food Rtucks in New York

Was kostet so eine Reise nach New York?

Hängt ganz von Euch ab… Bucht ihr günstige Airbnb Zimmer und ihren Flug lange im Voraus, isst Hot-Dogs, fahrt Metro und kauft Eures Bier im Supermarket – kommt ihr günstiger davon, als wenn Ihr in teueren und angesagten New Yorker restaurants ißt, schöne Hotelzimmer gern genießt, ständig Taxi fahrt und im Hotel Astoria Euch 1-2 Cocktails für umgerechnet 20$ je Getränk göhnt. Ich habe ehe das zweitere gewählt und bereue keinen einzigen Cent. Die Zimmer bei Airbnb und Ähnlichem sollte man aber wirklich auf Manhatten buchen, da Hotels hier unheimlich teuer sind. Zum Vergleich: wir haben für eine wunderschöne Airbnb Wohnung direkt auf Manhattan pro Nacht 100€ bezahlt, das günstigste Hotel direkt in der City hätte ab 300€ gekostet.

Einen detaillierten Artikel darüber, wo man in New York gut essen kann, findet Ihr ebenfalls bald auf meinem Blog!

Ich hoffe, dass meine Tipps Euch behilflich waren, gern könnt Ihr den Beitrag kommentieren und Eure Erfahrungen in New York teilen! Viel Spaß und seid vorsichtig in New York!

4
Author

6 Comments

  1. Liebe Olesya, vielen Dank für Deinen sehr interessanten Beitrag! Ich plane gerade eine Reise nach New York und Deine Tipps kommen gerade richtig!

    • Olesya Reply

      Lieber Lars, vielen Dank, das freut mich sehr zu hören! Ich habe vor, bald noch einen Artikel über verschiedene Restaurants und Bars in New York zu schreiben und ich hoffe, dass der Beitrag ebenso interessant und nützlich wird! 🙂

  2. Hallo Olesya,

    lieben dank für deine coolen und hilfreichen Tipps! Jetzt kann das Planen der New York Reise beginnen 🙂

    • Olesya Reply

      Liebe Yuliya, es freut mich sehr, dass Dir mein Beitrag gefallen hat! Wenn Du noch Fragen zu der Planung deiner Reise nach New York hast, kannst mich jederzeit kontaktieren, ich helfe gern 🙂

Write A Comment